Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

de:controller:schematics:sega:sg-1000

SG-1000 Joystick / Gamepad

Segas erste Spielekonsole, die SG-1000, erhielt digitale Joysticks, die technisch nahezu identisch zu denen der Atari 2600 waren. Einziger Unterschied war, dass der Joystick der SG-1000 über zwei unabhängige Feuerknöpfe verfügte. Außerdem besaß die SG-1000 nur einen Controller-Port, da der erste Joystick fest mit der Konsole verbunden war.

Bei der überarbeiteten SG-1000 II stellte Sega auf ein Gamepad-Design mit einem Steuerkreuz um. Zudem waren nun beide Controller über einen Controller-Port angeschlossen. Technisch gesehen waren die Gamepads identisch zu den Joysticks.

Funktionsprinzip

Das Funktionsprinzip ist denkbar einfach. Die digitalen Eingangsleitungen 1 bis 4, 6 und 9 werden von der Konsole auf HIGH gehalten. Wird eine Taste gedrückt, verbindet diese die zugehörige Eingangsleitung mit Masse und legt somit ein LOW-Signal auf die Leitung.

Die SG-1000 stellt sowohl an Pin 7 als auch an Pin 8 Masse bereit. Am Controller ist jedoch immer nur ein Kabel mit der Bezeichnung 8 angeschlossen. Es ist aber möglich, dass Pin 7 und Pin 8 bereits in der Buchse oder im Kabel verbunden sind. In diesem Fall würde das Einstecken eines SG-1000-Controllers in einen Atari-2600-kompatiblen Gameport für einen Kurzschluss sorgen, da hier auf Pin 7 die Versorgungsspannung bereit gestellt wird.
de/controller/schematics/sega/sg-1000.txt · Zuletzt geändert: 2022-04-30 11:30 von thorsten